Trauma nach Unfall 2016-10-29T12:31:38+00:00

Project Description

Die psychischen Folgen von Unfällen überwinden

trauma nachunfallNach einem Extremerlebnis wie einem Verkehrsunfall, einem häuslichen Unfall, einem Schulunfall oder einem Arbeitsunfall leiden die Unfallopfer oftmals unter schweren psychische Belastungen und Folgeerkrankungen. Nicht selten ist mangelnde Unterstützung in der Zeit nach dem Unfall der Auslöser für multiple psychische Beschwerden. Für Unfallopfer sowie für die Verursacher von Unfällen ist es daher wichtig, seelische Wunden frühzeitig zu erkennen und sie möglichst umgehend zu behandeln. Viele Betroffene leiden z.B. unter Verwirrtheit oder der Angst vor automatisch wiederkehrenden Erinnerungsbildern. Die Angst führt oft zu Vermeidungsverhalten, welches das Alltagsleben immer mehr einschränken kann. Unkontrollierbare Erinnerungen an das Unfallgeschehen äußern sich in Albträumen oder sogenannten Flash-Backs bzw. „Nachhall-Erinnerungen“, in denen das traumatische Geschehen, oder Teile desselben, wieder und wieder durchlitten werden. Schreckhaftigkeit, Reizbarkeit, eine ständige Alarmbereitschaft, Ärger, Schlafstörungen, Phantomschmerzen und depressive Zustände sind einige weitere Symptome, die oft nach Unfällen auftreten können. Gefühle der Hilflosigkeit und des Ausgeliefert Seins sind häufig.

Sie sind mit den äußerst beeinträchtigenden psychischen Auswirkungen eines Unfalls nicht allein.

Das Robert Koch Institut hat das Gesamtvolumen auf 9,77 Mio. Unfälle im Jahr 2014 geschätzt, d. h. rund 12,1 % der Wohnbevölkerung in Deutschland erlitt 2014 einen Unfall. Bereits 2001 stellte eine britische Untersuchung bei 1.441 Unfallopfern fest, dass rund 17 % der Betroffenen eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) entwickelt haben. Indizien für eine PTBS sind u.a. eine starke Desorientierung direkt nach dem Unfall und sowie anhaltende Angstzustände. Oft wird der Alltag nicht mehr bewältigt und es treten Entfremdungs- und Erschöpfungszustände auf.

Die Ursache für eine Posttraumatische Belastungsstörung

ist ein Ereignis, das Ihre normalen Bewältigungsstrategien außer Kraft setzt. Ein Trauma ist eine instinktive Körperreaktion. Ihr Körper reagiert auf die traumatische Situation mit neurologischen, biologischen und anatomischen Veränderungen an die sich Ihre Psyche anpasst. Nach einem Trauma sind Sie auf schieres Überleben programmiert. Das Gefühl der Grundsicherheit und Unverwundbarkeit, das vor dem Unfall für Sie selbstverständlich war, wird durch ein Gefühl konstanter Bedrohung ersetzt. Ihre Psyche reagiert mit einer Kombination aus Hochspannung/Angst und Erschöpfung.

Wie funktioniert die Behandlung der Folgen eines Unfalls mit Hilfe eines Diplom Psychologen?

Meine Behandlung unfallbedingter Traumata stützt sich auf eine Kombination von Verfahren, die gezielt alle verschiedenen Symptomebenen ansprechen und somit in der Lage sind, das Trauma an der Wurzel aufzulösen. So beschreibt es ein Klient am Ende der Behandlung: “Nach meinem Unfall musste ich nur an der Tankstelle das Benzin riechen, um wieder einen Angstanfall zu bekommen. Jetzt werde ich nicht mehr getriggert und der Unfall ist wie draußen, ich kann ihn jetzt einfach akzeptieren.”

Die Körperebene:

Da die erste Reaktion auf das traumatische Ereignis Ihrem Körper als Extremspannung abgespeichert wird, ist es grundlegend, dieses „Überlebensmuster“ wieder aus Ihrem Körper zu löschen. Dazu gibt es erprobte therapeutische Ansätze wie z.B. Somatic Experiencing oder Trauma Releasing Exercises. Hier wird im Prinzip die in Ihrem Körper angesammelte Spannung „weggezittert“, damit Ihr Körper wieder in einen entspannten Zustand zurückkehren kann. Verschiedene Methoden der Entspannung unterstützen Ihre Rückkehr in ein Gefühl der Sicherheit.

Die energetische Ebene:

Eine sanfte Traumatechnik, welche die emotionale Ladung aus den Erinnerungsbildern und allen anderen möglichen Symptomen löscht, ist EFT. Sie ist eine energetische Therapie, welche auf einfache Weise energetische Blockaden aus den Meridianen entfernt und dadurch ihre emotionale Ladung auflöst. Mit EFT kann man oft schnell und sanft die Ursachen aller möglichen Symptome in Psyche und Körper auflösen. EFT ist für Sie leicht erlernbar und in Ihrem Alltag jederzeit einsetzbar.

Die seelische Ebene:

Da im Leben nichts zufällig geschieht, ist ein Unfall immer eine Chance, Ihr Leben neu auszurichten und bewusster zu leben. Es unterstützt Ihre Heilung, wenn Sie die Botschaft verstehen lernen, die Ihre schwierige Lebenssituation für Sie bereithält. Oft nimmt Ihre Wertschätzung für Dinge und Menschen zu, die Sie vielleicht vor dem Unfall für selbstverständlich gehalten haben. Das verbessert Ihre Lebensqualität und macht Sie aufmerksamer für die Geschenke, die das Leben für Sie bereithält.

Die geistige Ebene:

Visualisierungstechniken und hypnotherapeutische ressourcenorientierte Arbeit helfen Ihnen dabei, vom Opfer wieder zur Expertin Ihres Lebens zu werden.

METHODEN

EMDR
IMAGINATIVE VERFAHREN
NARRATIVE VERFAHREN
GESTALTTHERAPIE
KÖRPERTHERAPIE
PSYCHOTRAUMATOLOGIE
EFT
ENTSPANNUNGSTECHNIKEN
TRE
SOMATIC EXPERIENCING

MEHR

ANFRAGEN

Kostenlose Beratung

Ihr Vertrauen in die Therapeutin ist grundlegend für eine erfolgreiche Therapie.
Wenn Sie an einer umfassenden, auf Sie und Ihre individuellen Symptome zugeschnittenen Traumatherapie interessiert sind, rufen Sie mich einfach an, oder schicken mir eine Email. In einer kostenlosen Erstberatung können Sie mich kennenlernen und wir können Ihre Fragen bezüglich der Therapie klären.
ANFRAGEN